Diabetes Schwerpunktpraxis
Gemeinschaftspraxis Alain Barakat und Helene Willems

Umfassendes Leistungsspektrum für Ihre Diabetes-Therapie



Wer von Diabetes betroffen ist, strebt eine möglichst hohe Normalisierung seines Lebens an.

Dazu gehört zum einen die angemessene medikamentöse Diabetesbehandlung – zum anderen kommt es darauf an, die Möglichkeiten einer nicht-medikamentösen Therapie auszuschöpfen.

Die internistisch-diabetologische Praxis Barakat bietet das komplette Spektrum modernster Diagnostik und Therapie diabetologischer Erkrankungen.

Im Vordergrund stehen nicht-invasive, also für den Patienten schonende Untersuchungsmethoden.

Gesundheitspass „Diabetes“
Um mögliche diabetische Folgekrankheiten früh zu erkennen, ist es wichtig, das individuelle Gesamtrisikoprofil fachgerecht zu erfassen, zu beobachten und bei Bedarf steuernd einzugreifen. Deshalb bieten wir mit dem Gesundheitspass „Diabetes“ folgende Untersuchungen und Leistungen an:

  • Umfassende Labordiagnostik mit HbA1c-Sofortbestimmung
    (in 6 Minuten)
  • Ambulante, 72-stündige kontinuierliche Blutzuckermessung (CGMS) mit über 700 Zuckerauswertungen zur Analyse stark schwankender Einstellungen

  • EKG, Belastungs-EKG (Ergometrie)
  • Langzeit-EKG (24-Stunden-Analyse)
  • Langzeit-Blutdruckmessung (24-Stunden-Analyse)

  • Neurologische Diagnostik der Neuropathie

  • Doppler-Sonographie (B-Mode)/Duplex-Sonographie der Halsschlagader (Arteria carotis) mit Intima-Media-Messung
  • Doppler-Sonographie/Duplex-Sonographie der Arm- und Beinschlagadern zur Diagnostik von Durchblutungsstörungen

  • Elektronische, dynamische Fußabdruckmessung (Pedographie) zur Diagnostik von Druckstellen durch Einlagen oder Schuhe bei diabetischem Fußsyndrom

  • Sonographie der Oberbauchorgane und der Nieren
  • Sonographie der Schilddrüse
  • Lungenfunktions-Diagnostik (Spirometrie einschließlich Messung der Diffusionskapazität)
  • Echokardiographie/Duplex (Ultraschalldiagnostik am Herzen, privatärztlich).



Wichtigster Faktor für den Erfolg aller Maßnahmen ist jedoch stets der Patient selbst. Durch eigene Initiative kann er einen erheblichen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf nehmen. Deshalb erhält jeder Patient die Möglichkeit, an einer entsprechenden Schulung in unserer Praxis teilzunehmen.

Weitergehende Informationen finden Sie auch unter diesen Links:

Deutsche Diabetes Gesellschaft
www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de

Europäische Diabetes-Gesellschaft
www.easd.org

Amerikanische Diabetes Gesellschaft
www.diabetes.org